Info-Brief Mai 2019

I. Seminare 2018
Das erste Seminar in 2019 am 6. – 8. Mail 2019 in Helmstedt ist sehr positiv aufgenommen worden. Die Themen waren

  • Generation 55+ im Straßenverkehr
  • Europawahl (politisch/wissenschaftlich)
  • Formularlotsen

Das zweite Seminar findet vom 30 September bis 2. Oktober 2019 in Salzbergen statt. Die Themen werden denen in Helmstadt ähnlich sein. Die "Europawahl" wird jedoch durch ein noch zu bestimmendes anderes Thema ersetzt.

II. Wichtige Aktivitäten und Veranstaltungen unter Beteiligung des Vorstand des Landesseniorenrats

  1. Seminartag Bad Zwischenahn
    Am 8. April 2019 hatte die AG Weser-Ems zu einem Seminartag nach Bad Zwischenahn mit dem Thema "Versorgungssicherheit bei Pflegebedürftigkeit im ländlichen Raum – Präventive Hausbesuche" eingeladen. Professorin Dr. Stefanie Seeling und ihre Doktorandinnen Bernadette Hof-Kleiner und Britta Blotenberg von der Hochschule Osnabrück Campus Lingen referierten über ein Projekt, das zurzeit im Emsland durchgeführt wird. Näheres in Anlage 2

  2. Koooperationsgespräch Verband Wohneigentum Niedersachsen
    Am 10. April 2019 haben Frau Dirnberger, Herr Voigt und Herr Schönbrunn mit Herrn Herczeg und Herrn Kutschki vom "Verband Wohneigentum Niedersachsen" (VWE) darüber gesprochen, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte. Unter anderem: Besuche der Veranstaltungen des anderen, Vernetzung der regionalen Kleingruppen des VWE mit den örtlichen Seniorenbeiräten.

  3. Workshop "Werkstatt Senioren"
  • Am 10. Mai 2019 hat der Workshop Senioren wieder im Innenministerium in Hannover getagt.

  • Der Fahrlehrerverband hat das zweite Modul zu "Fit im Auto" mit dem Inhalt "Änderungen der Straßenverkehrsordnung StVO" erstellt und es ist vom Wissenschaftsministerium freigegeben worden. Es kann von den eingewiesenen Moderatoren der Landesverkehrswacht angefordert werden.

  • Das "Fit im Auto – Modul III" ist zurzeit in der Erarbeitung.

  • Ein sehr wichtiges Thema ist jedes Mal die Unfallstatistik zu den Fahrradfahrern und hier speziell den Pedelec-Fahrern. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen hat deshalb zusammen mit ihren Kooperationspartnern ein Präventionsprogramm erarbeitet, ein Trainingsprogramm. Es unterteilt sich in Einsteigerkurs und Fortgeschrittenenkurs. Vielleicht gelingt es uns, mit diesem Trainingsprogramm das Pedelecfahren sicherer zu machen. Informationen dazu finden Sie in Anlage 3 und Anlage 4.

  • Zum Pedelecfahren gehört ein ganz wichtiges Zubehör: der Fahrradhelm! Wer sich entschlossen hat, nur noch mit Helm aufs Fahrrad zu steigen, für den gibt es einen guten Hinweis. Es gibt den sogenannten Niedersachsen-Helm, der höchsten Sicherheitsstandards gerecht wird. Für Interessierte füge ich eine Liste an, wo dieser Helm erworben werden kann. (Anlage 5)

  • Vor und auch noch auf unser Mitgliederversammlung haben unsere Mitglieder eine Petition der AWO zum Selbstbehalt des Beitrags im Pflegeheim unterschrieben. Diese Petition greift unseren Antrag 7 der Mitgliederversammlung auf. Erfreulich ist, dass über 74000 Bürgerinnen und Bürger diese Petition unterschrieben haben. Am 24. Juni 2019 soll die Petition im Petitionsausschuss behandelt werden. Sie wurde inzwischen an den Gesundheitsausschuss weitergeleitet. (Anlage 6, Petition)

  • Am 2. Mai 2019 fand die 13. Seniorenkonferenz in Hannover statt. Sie untersuchte die Frage, inwieweit alte, mitunter noch vorherrschende Altersbilder durch eine neue Sichtweise ersetzt bzw. weitergeführt werden sollen, und welche "Impulse zur Weiterentwicklung der bereits etablierten Seniorenvertretungen zu setzen und Empfehlungen für den Aufbau und die Weiterentwicklung neu gegründeter oder in der Gründung begriffener Seniorenvertretungen zu vermitteln sind." (Einladung zur 13. Sen.-Konf.) Wie gewohnt hat sich unsere Ministerin wieder viel Zeit genommen, mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.
III. In eigener Sache
  • Am 23. Januar 2019 hat der Landesseniorenrat der Ministerin Dr. Carola Reimann einen Forderungskatalog zur Pflege, den der Arbeitskreis Pflege des Landesseniorenrats erstellt hat, übergeben. Die Antwort der Ministerin finden Sie in der Anlage 7.

  • Der Landesseniorenrat hatte einen Antrag zu "Abbiegeassistenzsystemen bei LKWs" an den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gestellt, auf den sein Ministerbüro auch geantwortet hat. Wichtig ist hierbei, dass diese Assistenzsysteme EU-weit kommen werden, wenn auch erst mit einiger Verzögerung. Erfreulich ist, dass schon etliche Kommunen und Städte ihre Müllfahrzeuge mit diesen Systemen ausrüsten. (Anlage 8)

  • Die in der Mitgliederversammlung beschlossenen Anträge sind zeitnah auf den Weg gebracht worden. Das Bundesjustizministerium hat bereits geantwortet. (Anlage 9)

IV. Termine

  1. Im Info-Brief " Februar 2019" hatten wir Ihnen mitgeteilt, dass der Handelsverband Niedersachsen – Bremen (HNB) aus dem Projekt "Generationenfreundliches Einkaufen" (GfE) ausgestiegen ist, und dass es nun Entscheidung des LSR ist, ob dies weiter geführt werden soll. Weil mit dem Ausstieg des HNB auch das bisher verwendete Logo nicht mehr vergeben werden darf, wird der LSR, wenn er das GfE weiterführen wird, sowohl ein neues Logo als auch neue Fragebögen einführen. Der Vorstand befindet sich zurzeit in der Entscheidungs- und der Arbeitsphase zur Aufrechterhaltung des GfE. Wir bitten unsere Mitglieder um etwas Geduld, denn eine solche Entscheidung und auch Arbeit braucht Zeit.
  2. Vom 14. bis 16. Juni 2019 findet der "Tag der Niedersachsen" in Wilhelmshaven statt. Der LSR wird mit einem Stand vertreten sein.

Der Vorstand des Landesseniorenrats wünscht Ihnen einen schönen und sonnigen Sommer mit dem notwendigen Maß an Regen, damit er nicht so trocken ausfällt, wie im vergangenen Jahr.
Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Freude in Ihrem Engagement für die älteren und auch für die jüngeren Generationen. Und wir freuen uns immer, Sie auf unseren Veranstaltungen zahlreich begrüßen zu können, z.B. auf dem Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven.

Mit freundlichen Grüßen
Gotthard Schönbrunn




Zur Themenliste